10 Stilfragen an… Naturheilkundlerin und Ninja Warrior Jessica Wielens

Das Gesicht kommt euch bekannt vor? Die sportliche Erscheinung auch? Dann habt ihr bestimmt kürzlich Ninja Warrior im TV geschaut. Dort hat die Naturheilkundlerin und Powerlifterin Jessica Wielens nämlich einen ziemlich beeindruckenden Auftritt hingelegt. Und wir sind natürlich besonders froh, dass sie mit uns über den richtigen Umgang mit dem eigenen Körper gesprochen hat.

Die 30-jährige Jessica Wielens ist fraglos eine extrem beeindruckende Persönlichkeit. Für ihre Fähigkeiten und Erfahrungen würde man normalerweise mindestens zwei Lebensläufe kombinieren müssen. Sie hat sich nicht nur im Studium intensiv mit China befasst und erfolgreich eine Ausbildung als Heilpraktikerin abgeschlossen. Darüber hinaus hat Jessica zahlreiche weitere Aus- und Fortbildungen absolviert, um anderen Menschen zu helfen, das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist wiederherzustellen und zu stärken. Unter anderem hat sie sich dafür fundierte Kenntnisse in traditioneller chinesischer Medizin angeeignet.

Neben der geistigen Stärke setzt die Münsteranerin selbst auch auf körperliche Kraft. Nachdem sie in der Jugend vorübergehend gesundheitlich eingeschränkt war, betreibt Jessica seit vielen Jahren leidenschaftlich Ausdauer- und Kraftsport. Wie fit sie dadurch geworden ist, hat sie in der besagten TV-Show einem Millionenpublikum bewiesen. Ihre sportliche Expertise teilt Jessica auch als Personal-Trainer, wobei sie zugleich Fragen zur richtigen Ernährung klärt und schmerztherapeutisch arbeitet. Ihr merkt, wir sind ziemlich begeistert von Jessica Wielens, aber jetzt lassen wir unsere Interviewpartnerin endlich selbst zu Wort kommen. Sie hat die „10 Stilfragen“ von YouJoy beantwortet, die sich diesmal um die Balance von Körper, Geist und Seele drehen.

1. Du hast kürzlich im TV als Powerfrau vielen Mädels Mut gemacht, was motiviert dich persönlich im Alltag?

Tatsächlich motiviert mich das Tun an sich, ich liebe neue Herausforderungen und mich selbst in diesen immer wieder neu zu erfahren.  Es motiviert mich, wenn ich andere motivieren kann und als gutes Vorbild vorangehen kann.

2. Hilft deiner Meinung nach Kraftsport dabei, sich selbst und seinen Körper besser zu verstehen und zu akzeptieren?

Definitiv, durch Kraftsport lernt man seinen Körper optimal kennen, seine Grenzen und wie es sich anfühlt, über die Grenzen zu gehen. Es macht Spaß zu sehen, dass man sich tatsächlich seinen Körper bauen kann, mit Geduld und mit Liebe, damit der Spaß bleibt, aber dann kommt alles wunderbar ins Gleichgewicht. Kraftsport, Sport allgemein kann sehr schön dabei helfen, ein Körpergefühl zu entwickeln und sich selbst besser zu fühlen.

3. Manche Sportmuffel schieben ihre Inaktivität auf den stressigen Alltag – wie viel Zeit sollte man pro Woche mindestens einplanen, um sich gesund und fit zu halten?

Ich finde man sollte mindestens drei Mal die Woche die Zeit für sportliche Aktivität aufbringen, denn nicht nur der Körper, sondern auch die Psyche und die Konzentration sind dann ausgeglichener.

4. Gleichzeitig übertreiben es einige Menschen mit dem Sport und powern zu viel. Wann sollte man sich oder andere darauf hinweisen, dass es langsam etwas viel wird?

Das mit dem Hinweisen ist oft schwierig, wenn es die Person selbst nicht sehen kann/will, weil der Sport als Kompensation dient, vor etwas anderem wegzurennen. Aber wenn man spürt, dass die Person aus dem Gleichgewicht gerät und ewige Stunden jeden Tag mit Training verbringt, kann es helfen, darauf hinzuweisen. Damit die Person sich eventuell darin reflektiert und einsieht, dass es neben Training genauso wichtig für den Körper ist regelmäßig Ruhephasen einzubauen.

5. Bei dir sind Weiblichkeit und Kraft keinerlei Widerspruch – wie reagieren eigentlich (schwache) Männer auf deine geballte Power?

Ja, Weiblichkeit und diese zu genießen ist mir ganz wichtig und ich denke auch daran kann man sehen, ob jemand im Einklang ist. Bis jetzt hatte ich tatsächlich nie wirklich negative Erfahrungen mit Männern in diesem Bereich, außer jenen, die in ihrem Ego wie Gorillas durchs Gym tanzen um auf sich aufmerksam zu machen;-) Im Gegenteil mir begegnet viel Anerkennung und Respekt und ich werde um Hilfe gebeten und nach Tipps gefragt.

Jessica Wielens Ninja Warrior 2017

6. Du bietest Meditationskurse an. Welche Rolle spielt diese Form der Selbstfindung in deinem Alltag, in welchen Situationen empfiehlst du Meditation zur Stressbewältigung?

Meditation ist schon sehr lange in meinen Alltag integriert, dadurch kann ich mich in allen möglichen Situationen wunderbar in mir sammeln und fokussieren. Aus dem „gesammelt sein“ kann man sich ideal reflektieren und stets Neues über sich lernen, was ich für ganz wichtig erachte. Denn dadurch sinkt der Stresspegel, weil wir viel achtsamer durch den Alltag gehen. Ich empfehle also, besser gestern mit dem Meditieren begonnen zu haben 😉 und das heißt nicht, Stunden still sitzen und nichts denken, sondern vor allem, sich in sich zu sammeln und nicht überall seine Energien sinnlos zu verstreuen. Meditation sollte wie alles andere zum Alltag gehören.

7. Als Heilpraktikern hilfst du deinen Patienten, die eigenen Gefühle besser zu verstehen. Was sind in deinen Augen heutzutage die häufigsten Schwierigkeiten beim Umgang mit Gefühlen?

Die größte Schwierigkeit ist, dass versucht wird, Gefühle komplett zu unterdrücken/zu vermeiden. Niemand möchte schwach oder unsicher wirken (obwohl wir es alle immer mal wieder sind), geschwiege denn irgendeine Form von „schlechten“ Gefühlen in sich wahrnehmen, doch dadurch müssen sie sich uns irgendwann von außen durch „schlimme“ Umstände aufdrängen, damit wir endlich hinschauen und heilen. Denn wir können nur über das Gefühl heilen. Schreckliche Erlebnisse u.v.m. können nur über das Gefühl heilen. Ohne Gefühle sind wir wie ein unvollständiges Puzzle und mit jedem Gefühl bzw. mit jeder Erkenntnis über uns selbst,  die in uns Raum bekommt, kommt ein neues Puzzleteil dazu und wir werden wieder ein Stück mehr ganz. Ein wundervolles Gefühl. 😉

8. Bei deiner Arbeit unterstützt du Menschen auch in persönlichen Krisensituationen. Ab wann sollte man sich nach deinem Verständnis professionelle Unterstützung holen?

Hm… ich würde nicht sagen, ab wann… ich glaube, dass es tatsächlich jedem Menschen einfach gut tut, sich Unterstützung im Leben zu suchen, da wir alle mit Problemen und Fragen durch die Gegend rennen, die nach Lösung und Antwort suchen. Es ist meistens so, dass man viel zu spät Hilfe in Anspruch nimmt, eben weil man sich davor drückt auf unangenehme Gefühle zu schauen. Da kann ich nur sagen – je eher umso besser, aber dennoch hat eben jeder seine Zeit und sein Tempo und oft braucht es Überwindung, etwas für sich zu tun. Ich empfehle es tatsächlich jedem, der wachsen und sich besser verstehen möchte, um ein erfüllteres Leben zu führen.

9. Du beherrschst auch chinesische Chronobiologie/Chronopsychologie. Kannst du dem Laien einmal kurz zusammenfassen, was es damit auf sich hat?

Bazi Suanming, die „Schicksalsberechnung nach den acht Zeichen“, bzw. die „Lebensberechnung nach den acht Zeichen“ ist eine sehr detaillierte Berechnungstechnik für das individuelle menschliche Qi und seine Entwicklung während des ganzen Lebens. Die Berechnung erfolgt anhand der Geburtsdaten der Person und man kann über diese tolle Technik, das vergangene Leben und das, was noch kommt von der Person grafisch darstellen. So hat man die Möglichkeit, positiv auf seine Zukunft einzuwirken und optimal zu nutzen. Es wird dann auch versucht, die Verteilung der fünf Elemente, die bei jedem Menschen anders gewichtet sind, so auszugleichen, dass ein guter Fluss entsteht und man durchs Leben fließen kann.

10. Du lebst in Münster, mittlerweile bist du aber in ganz Deutschland bekannt. Planst du Formate oder Veranstaltungen, wo Menschen überregional mit und von dir lernen können?

Ja, genau, ich war nun auch international unterwegs und plane. möglichst viele Menschen mit dem, was ich liebe erreichen zu können und sie auf ihrem Weg zu unterstützen, sei es nun im Sport oder in anderen Bereichen. Welche Formate und Veranstaltungen es genau werden, ist aktuell in Planung. Sowohl mein Social Media als auch die Medien halten darüber auf dem Laufenden, was ich für Projekte mache und ich freue mich über alle, die mir auf meiner Reise und bei meinen Projekten folgen oder daran teilnehmen.

Hier gibt es mehr von Jessica Wielens:

http://heilpraktikerin-jessica-wielens.de

https://www.facebook.com/Naturheilpraxis.Jessica.Wielens/

https://www.instagram.com/fit_with_jess_/?hl=de

8 Comments

Add Yours
  1. 2
    AtessaR

    Ich stimme PUnkt 3 sofort zu. Alles läuft besser wenn man regelmäßig sportelt. Bazu Suanming klingt sehr cool übrigens – chinesische Medizin ist faszinierend und kann manchmal mehr als bei uns die Chemie von Bayer und Co.

  2. 5
    Noora

    Ich habe von Jessica schon einiges gesehen, als gerade Ninja Warrior lief und war/bin schwer beeindruckt.. Das Interview hier zeigt auch [endlich] dass sie nicht nur eine Power-Athletin sondern auch eine absolute Fachfrau ist. Ich habe auch viele Jahre mit meinem eigenen Körper gekämpft und bin begeistert, wie Jessica diesen Kampf in Energie und Kraft umgewandelt hat die sie auch noch mit Schönheit und Intelligenz kombiniert. Das ist ein Zeichen an alle Menschen, die mit sich hadern: Nutzt eure Kraft um euch zu stärken – und nicht um euch oder andere zu schädigen. Werdet auch ein Vorbild, ihr habt das Zeug dazu. Danke für den Artikel. GLG; Noora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.