Woher kommt die Marke Mister Tee? Angesagte Modelabels aus Deutschland

Woher kommt die Marke Mister Tee? Wem gehört die Marke Mister Tee? Mister Tee Wikipedia? Wurde Mister Tee wirklich von Tupac gegründet? Diese und ähnliche Fragen findet man, wenn man auf Google die Marke Mister Tee nachschlägt. Wir klären endlich auf, woher die Marke kommt und wem sie wirklich gehört. Wie der Titel schon andeutet, handelt es sich keinesfalls um eine amerikanische Marke. Auch wenn sie mindestens so cool ist wie viele US-Labels.

Zunächst einmal lässt sich zweifelsfrei festhalten, dass die T-Shirts und Hoodies von Mister Tee extrem lässig sind. Mit angesagten Motiven und Sprüchen hat die Streetwear-Marke das Herz vieler Modefans erobert. Besonders für Hiphop-Freunde hat Mister Tee in den letzten Jahren wunderbare Pieces herausgebracht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mister TEE (@mistertee_clothing) am

Was macht die Marke Mister Tee so besonders?

Aktuell gibt es schöne Teile mit dem wichtigen Slogan „Equality“, aber auch die Shirts und Hoodies mit „NASA“ sind nach wie vor super angesagt. „Pray“, „Ballin“ oder „Fuck off“ – all das sind coole Ansagen, die Mister Tee für seine Community auf die Straße gebracht hat.

Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Kooperationen bzw. Lizenzen mit Lifestyle-Marken und Legenden der Popkultur. So findet sich zum Beispiel das Marvel-Logo auf einigen Mister Tee-Produkten und auch Film- bzw. Serienklassiker wie Pulp Fiction und Friends werden auf einigen Klamotten der Marke gefeiert.

mister-tee-t-shirt-white-494485

Außerdem hat es Mister Tee irgendwie geschafft, die Lizenzen für einige der wichtigsten Rap-Gruppen der USA zu bekommen: RUN DMC prangt von einigen ausgesprochen sehenswerten Mister Tee-Kapuzenpullis und auch der geniale Wu Tang-Clan durfte sich auf verschiedenen Shirts verewigen (siehe C.R.E.A.M. oben). Diese Motive machen die Sachen von Mister Tee natürlich zu einem absoluten Must-Have für Hiphop-Fans der ersten Stunde.

Apropos: Tupac bzw 2Pac Shakur findet sich auch auf einigen Teilen der Marke wieder. Was uns nun wieder zurück zu den eingangs gestellten Fragen führt: Woher kommt die Marke Mister Tee denn nun und wem gehört sie eigentlich?

Woher kommt die Marke Mister Tee wirklich?

Steckt tatsächlich eine amerikanische Rap- oder Filmlegende hinter Mister Tee? Der Name erinnert ja schon etwas an Mr. T? Mr. wer? Das war doch der US-amerikanische Schauspieler, der mit seinen Muskeln, Goldketten und vor allem seinem guten Herzen die Serie Das A-Team mit zu einem Riesenerfolg gemacht hat.

Den kennen einige später Geborene vermutlich zumindest aus dieser Snickers-Werbung:

Wen ihr an diese Verbindung geglaubt habt, müssen wir euch aber leider enttäuschen. So cool er ist – Mr. T steckt definitiv nicht hinter Mister Tee. Und auch Tupac Shakur ist nur das Motiv auf einigen Mister Tee-Klamotten. Nicht aber der Ursprung oder gar der Gründer der Streetwear-Marke.

Woher kommt die Marke Mister Tee?!

Wer wirklich hinter Mister Tee steckt, ist die Firma TB International GmbH. Und die kommt nicht aus den Vereinigten Staaten oder aus England. TB International ist eine sehr erfolgreiche Modefirma aus Ober-Ramstadt. Woher? Ja, mussten wir auch eben nachschlagen: Ober-Ramstadt bei Darmstadt im schönen Hessen. Ist das nicht mega? Eine so international auftretende Marke kommt aus der deutschen Nachbarschaft…

Marken Mister Tee, Urban Classics und Snipes

Wenn ihr in einigen Online-Shops nachschaut, werdet ihr sehen, dass Mister Tee teilweise zusammen mit Urban Classics aufgeführt wird. Lasst euch da nicht verwirren. Das liegt ganz einfach daran, dass Mister Tee ebenfalls zur Firma TB International gehört.

Darüber hinaus scheint TB International seit jeher sehr eng mit der Handelskette Snipes zusammenzuarbeiten. Das passt natürlich super, weil Snipes auch ganz stark mit der amerikanischen Hiphop-Kultur zusammenhängt. Obwohl die Marke selbst nicht aus den Staaten kommt. Dazu aber in einem der nächsten Beiträge mehr…

Fürs nächste Party- oder Club-Gespräch wisst ihr jetzt auf jeden Fall schon Bescheid! Sicher kommt da mal wieder jemand mit einem schönen Piece der Marke Mister Tee vorbei. Und dann heißt es vielleicht wieder „Mister Tee from California“? Da könnt ihr endlich die Leute aufklären: Auf keinen, die kommen aus Südhesse, Brudi. 

Mehr zum Thema:

Reichste Rapper Deutschlands 2020 – das sind die Großverdiener im Hip-Hop

Style im Hip-Hop – wie Rap-Musik weltweit Mode und Luxus verändert hat

Zehn schreckliche Modetrends der 2010er-Jahre, die ab 2020 in Rente gehen dürfen

Angesagte Modelabels aus Deutschland – Teil 1: tigha

Artikelbild: SoulRider.222 (Flickr) / Rechte 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.