Verrückte Neujahrsvorsätze 2020 von Twitter & Co. – so wird das neue Jahr (k)ein Erfolg

Gute Vorsätze gibt es wie Sand am Meer. Oder Zimtsterne an Weihnachten. Und genau da liegt doch das Problem. Wie soll man denn sein gesamtes Leben umkrempeln, wo es im Urlaub, um Weihnachten, beim Feiern usw. gerade am schönsten war? Wir haben deshalb ein Auge zugedrückt und ein paar lustige und verrückte Neujahrsvorsätze 2020 von Twitter und Co. für euch gesammelt.

Verrückte Neujahrsvorsätze 2020 von Twitter & Co.

1. „Hör auf, Dinge aufzuschieben, am besten gleich morgen!“

Wer kennt sie nicht – Prokrastination oder auch Aufschieberitis. Genau genommen sind auch gute Vorsätze eine Art davon. Denn warum sollte man überhaupt aufs neue Jahr warten, wenn man schon beispielsweise am 12.12. sein Leben umstellen könnte!

2. „Lass immer einen Chips in der Tüte übrig!“

Das klingt doch gleich viel machbarer als komplett auf Süßes und Fettiges zu verzichten, oder? Da „Abnehmen“ wohl einer der häufigsten Vorsätze ist, die schnell aufgegeben werden, mussten wir dieses Vorhaben in die Liste aufnehmen. Abnehmen im Winter ist doch eh Quatsch, oder nicht?

3. „Benutze häufiger deine Karte fürs Fitnessstudio!“

Wo wir gerade beim Sport waren… Es gibt halt noch echte Helden, die uns zeigen, wie man richtig mit der Karte fürs Fitnessstudio umgeht:

4. „Schau häufiger anderen dabei zu, wie sie Sport treiben!“

Wenn wir uns schon selbst nicht aufraffen können, körperlich aktiv zu werden. Kann man wenigstens anderen beim Sport zuschauen, oder? Das geht natürlich im TV, aber auch gut mit einer warmen Decke und ein paar Knabbereien im nächstgelegenen Park, am See um die Ecke… usw. E-Sports zählt natürlich auch dazu, einfach Twitch oder YouTube aufmachen und los!

5. „Hör auf, weiter Geld zu sparen!

Mal ehrlich, bei den aktuellen Zinsen lohnt sich das nun wirklich nicht. Da Immobilien auch zu teuer geworden sind, wissen wir leider nicht, was man am besten mit überflüssigem Geld machen sollte. Denn dafür bräuchten wir selbst erst einmal mehr davon! Anders als dieser legendäre Laden irgendwo im Land des Reichtums:

6. „Verbreite nur noch sinnvolle Kommentare im Internet!“

Äh, ja, gut, dass wir diesen Artikel noch im alten Jahr schreiben durften. Was heißt denn auch schon sinnvoll? Das ist doch eindeutig Auslegungssache.

7. „Poste und tweete immer, was du wirklich denkst!“

Das kann nicht gut gehen? Immerhin ist Donald Trump damit Präsident geworden und bisher auch geblieben. Ob es für Normalsterbliche auch empfehlenswert ist, steht auf einem anderen Blatt. Es sollen ja schone Leute wegen eines Tweets ihren Job verloren haben… Also doch bitte vorsichtig sein.

8. „Mache keine guten Vorsätze für das neue Jahr!“

Denn wir werden uns ohnehin nicht daran halten, oder?

9. „Nimm dich selbst und irgendwelche Blogartikel nicht zu ernst!“

Das muss nicht weiter kommentiert werden.

Mal ernsthaft! Das waren die guten Vorsätze 2019

Mit der Sammlung von verrückten Ideen wollen wir natürlich keinen davon abhalten, wirklich das eigene Leben im neuen Jahr zu verbessern. Startet gerne in 2020 gesünder, harmonischer und optimistischer durch! Als echte Inspiration haben wir euch noch die guten Vorsätze mitgebracht, die in Deutschland für das ablaufende Jahr gewählt wurden. Bedient euch gerne und lasst es euch so oder so gut gehen, ihr Lieben!

Euch nur das Beste für 2020!!!

Infografik: Die guten Vorsätze für 2019 | Statista

Bildquelle: Inga Seliverstova von Pexels

About Theo:

Theo liebt Marken – große, kleine, aufsteigende, fallende, deutsche, internationale. Bei YouJoy schreibt vor allem über neue Marketing-Trends in Hinblick auf Labels, Shopping, Mode und Travel. Daneben dokumentiert er – mal objektiv, mal subjektiv – in seinen Social Posts, was aktuell auf Facebook, Instagram und Co. los ist. Verrückte Neujahrsvorsätze 2020 sammelt er natürlich auch gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.