Modetrends im Sommer 2018 – die schönsten Materialien, Schnitte und Styles der Saison

Von Frühjahr auf Sommer ändert sich in der Modewelt häufig nicht sonderlich viel, trotzdem haben wir einige neue Trends für euch aufgestöbert und frischen auch die Frühlingstrends, die im Sommer bestehen bleiben nochmal auf, damit ihr nach dem Frühling nun auch stylisch durch den Sommer kommt.

Lasst uns gemeinsam einen Blick auf die schönsten Farben, Materialien und Muster für das Frühjahr und den Frühsommer 2018 werfen.

Sommermode 2018 – umwerfende Farben

Weiterhin als Farbe des Jahres 2018 gehandelt wird der dramatische Lilaton Ultra Violett, doch zumindest in den Sommermonaten bekommt er Konkurrenz von der Farbe Hellgrün:

Ebenfalls absolut tragbar bleiben die beiden Gelbtöne Meadowlark und Lime Punch, wobei ersterer sich für ein schickes Büro- bzw. Businessoutfit eignet und letzterer eher in Sport und Freizeitkleidung zu finden ist.

Neben Gelb sollten sich auch weiterhin einige Rot und Rosatöne in unserem Schrank befinden. Hier zu empfehlen sind besonders Blooming Dahlia (ein kräftiges Puderrosa), Almost Mauve (ein sanfter Rosé-Ton), Cherry Tomato (ein kühles Tomatenrot) und Chili Oils (ein eher gedecktes Rot).

Wem diese Farben schon im Frühling nicht zugesagt haben, der kann sich weiterhin an ruhige Blautöne wie Sailor Blue oder Little Boy Blue, aber auch an Naturtöne wie Coconut Milk, Harbor Mist, Warm Sand oder Emperador halten. Selbstverständlich lassen sich gerade die Naturtöne hervorragend mit den etwas auffälligeren Farben kombinieren und sorgen dafür, dass der Look nicht zu aufgeregt wird.

Prints, Muster und Schnitte im Sommer 2018

Wie auch im Frühling setzt die Modebranche weiterhin auf Asymmetrie, sodass man gerade im Sommer die im letzten Jahr so angesagten Off-Shoulder-Blusen gegen One-Shoulder-Blusen tauschen sollte. Doch nicht nur bei Oberteilen bietet sich die Asymmetrie an, auch Kleider oder Röcke, welche so geschnitten sind, werden im Sommer zu einem absoluten Hingucker.

Logoprints, die sich auch im Alltag schon durchgesetzt haben, bleiben uns im Sommer 2018 erhalten. Wem das allerdings zu langweilig ist, da Logos von allen getragen werden, der darf sich in dieser Saison auf den Comicprint freuen. Da der Comicprint allerdings schnell sehr aufgeregt wirkt, sollte er mit ruhigen und einfarbigen Teilen kombiniert werden. Auch mit einem Blümchenprint kann man in diesem Sommer absolut nicht falsch machen, wobei man das seit dem Gardening Trend von 1987 schon nicht mehr konnte.

https://www.instagram.com/p/Bh9kD8Hnk1a/

Who else thinks comic print will be a major thing this 2018? 🤔

A post shared by Carl Zeno (@carlzeno) on

Zeitreise in die 1980er- und 90er-Jahre

Schon in der letzten Saison hat sich angekündigt, dass die Trends der 90er-Jahre zurückkommen werden und das sind sie diesen Sommer sexier als je zuvor.

Der hochgeschnittene Badeanzug, den man vor allem aus der Fernsehserie Baywatch kennt, wird von Designer Tom Ford zu einem Oberteil umfunktioniert, das man problemlos auch im Alltag tragen kann. Als etwas weniger alltagstauglich stellt sich das Minikleid mit Spaghettiträgern von FentyxPuma heraus, das sich eher zum Feiern eignet, wenn man dafür genug Mut aufbringen kann.

A post shared by badgalriri (@badgalriri) on

Auch ein echter Hingucker in dieser Saison ist der Naked Dress Hype, hierbei handelt es sich um Kleider, die mehr zeigen als sie verhüllen. Häufig hat man sie in diesem Jahr schon auf den roten Teppichen gesehen, unter anderem an Heidi Klum oder Alessandra Ambrosio. Aber nicht nur durchsichtige Kleider, sondern auch durchsichtige Mäntel oder Röcke entsprechen der Transparenz, die momentan so im Trend liegt. Für uns im Alltag nicht über nackter Haut, sondern über blickdichten Stoffen oder zarter Unterwäsche getragen, die zumindest ein bisschen was verhüllt.

Ebenfalls aus den 90er-Jahren zurückkommen sind zwei Trends, die etwas weniger sexy sind. Der Jogginganzug und die Radlerhose. Hier erinnert man sich zunächst an das Schlimmste. Doch dank der stilvollen Interpretation der Designer, können Jogginganzug und Radlerhose auch abseits des Fitnessstudios getragen werden.

Um noch weiter in der Zeit zurück zu reisen, kommen auch einige Trends aus den 1980er-Jahren wieder zurück.  Nicht nur ausgestellte Kleider in A-Linie und hochgeschnittene Mom-Jeans begleiten uns durch den Sommer 2018, sondern auch glänzende Volant-Blusen und Oversized-Strickpullover. Ein wunderbares Beispiel für den Look der 80er-Jahre ist Kaia Gerber, die Tochter des Supermodels Cindy Crawford, die für die Versace-Show einen Look in knallgelbem Animalprint zu einer schwarz-gelben Medusa Bluse trug.

Barocco squad goals – #VersaceTribute #VersaceSS18 Tap to shop.

A post shared by Versace (@versace) on

Wie gefallen euch die Trends für den Sommer 2018? Was davon findet ihr für den Alltag tragbar und was vielleicht absolut schrecklich?

Ich freue mich über eure Kommentare.

Eure Jana

Bilder: Pexels / Instagram / Pinterest

About Jana:

Als Studentin der Medienwissenschaft befasst sich die YouJoy-Bloggerin Jana viel mit Filmen, Serien und Social Media. Sie reist, wenn es die Zeit zulässt, und teilt ihre Eindrücke und Empfehlungen von unterwegs gerne mit anderen. Eine weitere Leidenschaft von Jana ist DIY – also alles, was man einfach selber machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.