Modetrends im Herbst 2018 – angesagte Styles, Muster und Schnitte

Nachdem wir euch beim letzten Mal die Trendfarben des Herbstes 2018 vorgestellt haben, möchten wir euch dieses Mal zeigen, welche Styles und Muster in dieser Saison angesagt sind. Es ist wieder für alle etwas dabei – vom wilden Westen bis zum exotischen Animal-Print.

Western-Hype in der Fashion-Welt

In diesem Herbst ist die Fashion-Welt verrückt nach dem Western Style, der als furchtlos, bequem und unheimlich cool gilt. Nicht mehr nur die klassischen Cowboy-Boots versprühen den Country-Chic, sondern auch Kleider, Cowboy-Gürtel und Banditen Hüte, sowie Hemden und Capes im Western Style. Typische Materialien für den Western-Look sind Glatt, sowie Wildleder und Baumwolle.

Oder alternativ:

View this post on Instagram

Make sure you shine today!!! 😉😉😉

A post shared by Yeehaw Cowboy Boots (@yeehawcowboy) on

Daunjacken wieder schön warm und super trendy

Ebenfalls absolut im Trend liegt ihr diesen Herbst mit wattierten Daunenjacken. Diese sind ab dieser Saison nämlich nicht mehr nur für die Skipiste, sondern auch für den Alltag geeignet. Coole Locks mit Oversized-Daunenjacken halten warm und lassen die Winter-Depression gar nicht erst aufkommen.

Animal-Prints in neuen Fashion-Dimensionen

Zwar waren die Animal-Prints immer mal wieder in der Mode zu sehen und sind nie vollständig von der Leinwand verschwunden. Doch kommen sie in dieser Saison in einer völlig neuen Dimension zurück. Gerne können die wilden Muster großflächig getragen werden, wem das im Alltag allerdings too much ist, das kann sich auch langsam mit Accessoires wie Schuhen, Taschen oder Tüchern an den Trend rantasten. Gut kombiniert wirkt der Trend dann nicht mehr so aufdringlich wie als großflächiges Muster. Aber nicht nur mit den üblichen Geparden-Prints liegt ihr diesen Herbst total im Trend. Auch mit Tigerstreifen oder einem Schneeleoparden-Design macht ihr alles richtig.

View this post on Instagram

Werbung, weil Profilverlinkung #notpaid Ich liebe liebe liebe Herbst-Sonntage 🍂☀️ Nicht nur, dass das Wetter wunderbar werden soll, wir haben heute viele tolle Dinge vor. Zuallererst wird jetzt bei @michivonwant gefrühstückt. Im Frühstücksclub gehen wir nämlich nicht nur außerhalb Frühstücken, wir müssen auch mal selbst in die Küche 🙈 Ich hoffe, dass die Messlatte heute nicht zu hoch gehangen wird .. ich bin nämlich nicht so die beste Frühstück-Macherin 😅 Nachher geht es dann ins Tattoostudio für @niclasjulien & ich halte natürlich das Patschepfötchen meines Knopfes ♥️🙄🙏🏻 Ich freue mich auf den Tag und wünsche euch einen schönen Sonntag meine Carmushkis 😘 #autumn #americanstyle #ootd

A post shared by CARMUSHKA by CARMEN MERCEDES (@carmushka) on

Check den Prince-of-Wales-Check

Wie bereits im letzten Herbst und Winter angekündigt, ziert auch in diesem Herbst wieder das Karomuster unsere Kleidung. Neben den klassischen Karos wie dem „Prince-of-Wales-Check“ oder dem „Tartan“-Karo sieht man in dieser Saison auch vermehrt das „Glencheck“-Karo auf den unterschiedlichsten Kleidungsstücken. Nicht mehr nur Mäntel oder Hosen werden mit dem hübschen Muster bedruckt, sondern auch Kleider und sogar ganze Anzüge. Gegen das aufkommende Herbsttief hilft es, wenn das Karo nicht nur in langweiligem Schwarz-Weiß getragen wird, sondern in bunten und knalligen Farben.

 

Weite Hosen sind zurück – unendlich kombinierbar

Wie bereits im Sommer bleiben weit geschnittene Hosen, wie zum Beispiel Marlene Hosen weiterhin im Trend. Weite Hosen sind echte Allrounder, denn sie können nicht nur cool und lässig, sondern auch elegant wirken. Wer den Oversized-Look mag kombiniert die Hose mit einer im Herbst angesagten weiten Daunenjacke. Wer es hingegen lieber etwas figurbetonter mag, der kombiniert besser mit einer gefütterten Lederjacke, oder einem taillierten Mantel.

Wie gefallen euch die Trends in diesem Herbst? Was möchtet ihr unbedingt tragen, was sind für euch modisches No-Gos? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Liebe Grüße,
Eure Jana

Bilder:  Instagram / Nathalie Jolie (Unsplash)

About Jana:

Als Studentin der Medienwissenschaft befasst sich die YouJoy-Bloggerin Jana viel mit Filmen, Serien und Social Media. Sie reist, wenn es die Zeit zulässt, und teilt ihre Eindrücke und Empfehlungen von unterwegs gerne mit anderen. Eine weitere Leidenschaft von Jana ist DIY – also alles, was man einfach selber machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.