Gute Vorsätze 2021 einhalten – warum Neujahrsvorsätze scheitern und was hilft

Wie kommt es, dass wir so oft an unseren  Neujahrsvorsätzen scheitern? Viele nehmen sich alles Mögliche für das nächste Jahr vor. Besonders nach einem schweren Jahr wie 2020 ist es klar, dass wir etwas ändern wollen. Abe warum gelingt es so selten? Was hält uns auf, erfolgreicher und glücklicher zu werden? Der Erfolgscoach Isa Ulubaev hat sich hierzu Gedanken gemacht. So können wir gute Vorsätze 2021 einhalten.

Warum bleiben wir in dieser Schleife stecken? Wir machen uns Neujahrsvorsätze, aber scheitern daran. Und dann wird es noch schlimmer: Weil wir nicht einhalten, was wir uns vorgenommen haben, machen wir uns zusätzlich fertig. Dann machen wir noch weniger – und bleiben noch eher da, wo wir eigentlich nicht mehr stehen wollten. Isa Ulubaev ist einer der erfolgreichsten Mindset-YouTuber Deutschland und arbeitet auch als Coach für Motivation und Veränderung. Hier haben wir seine Ideen zu Neujahrsvorsätzen und warum sie scheitern zusammengefasst:

Das neue Jahr steht vor der Tür. Viele haben sich vorgenommen eine alte Gewohnheit abzulegen oder sich eine neue ins Leben zu holen. Das ist gar nicht so schwer, aber leider machen die meisten einen einfachen, aber folgenschweren Fehler. Mit diesem Trick wirst du viel einfacher neue Gewohnheiten etablieren. Worauf kommt es an? Gute Vorsätze 2021 einhalten muss nicht so schwer sein.

Erst fühlen oder erst machen? Das einzig wahre Erfolgsprinzip

Bei Verhaltensänderungen denken wir oft, dass wir erst einmal fit, zufrieden oder glücklich sein müssten, um eine Gewohnheit zu etablieren. Wir müssen uns gut fühlen, damit wir etwas anfangen oder machen wollen. Problem ist: Wann fühlen wir uns denn wirklich danach?

Ganz oft fühlen wir uns eben nicht so richtig, um Veränderungen anzustoßen, und sagen uns stattdessen: „Nee, heute passt es nicht. Ich fühle mich schwach, es kann nicht klappen.“ Und was passiert? Wir verändern gar nichts! Kurz gesagt funktioniert dieses Prinzip FÜHLEN –> MACHEN nur sehr selten. Richtig geht es anders.

Zum Online-Kurs von Isa Ulubaev

Wir sollten erst etwas tun – und uns dann in dieses neue Tun hineinfühlen. Du willst etwas durchziehen? Dann starte jetzt. Und Schritt für Schritt wird auch dein Bewusstsein, dein Mindset nachziehen.

Dann kannst du deine eigene Geschichte darauf aufbauen und sagen: Das habe ich doch auch so gewollt. Ich wusste es doch die ganze Zeit!  Das Prinzip muss also lauten: MACHEN –> FÜHLEN! Damit lässt sich Verhalten viel einfach und langfristig zu Besseren ändern.

Die Welt an einem Tag verändern? Nimm dir besser zwei…

Ein weiterer Punkt ist, dass man sich nicht zu viel vornehmen sollte. Man kann unglaublich viel in einem Jahr verändern. Ja, wir können ein komplett neuer Mensch werden. Aber es geht nicht an einem Tag. Wer sich das vornimmt, wird enttäuscht sein und sagen: „Verdammt, das war doch klar, ich musste doch scheitern.“

Am besten starten wir mit einem Plan und einzelnen Schritten, die wir auch umsetzen können. Morgen starten wir, aber wir verändern erst einen kleinen Teil. Noch nicht die ganze Welt. Wir bauen eine Story, die langfristig und positiv aufgebaut ist. Dann haben wir Energie für den zweiten und dritten Tag. Und stell dir vor, was du dann in einem ganzen Jahr aufbauen könntest! Alles!

Jeden Tag ein bisschen. Das will unser Gehirn. Egal, was du lernen oder verändern willst. Geht es um Selbstbewusstsein? Oder Schule und Studium? Mach dich selbst süchtig nach kleinen Fortschritten und dir kann nichts mehr im Weg stehen. Jeden Tag ein bisschen mehr, ein bisschen weiter – und du wirst irgendwann gar nicht mehr anders können als Fortschritte zu machen!

Gute Vorsätze 2021 einhalten – so klappt es

  1. Fange einfach an.
  2. Nimm dir nicht zu viel vor.
  3. Schwäche deine schlechten Gewohnheiten und stärke deine guten Gewohnheiten

Zusammengefasst geht es bei guten Vorsätzen also darum, einfach anzufangen. Warte nicht auf die richtige Stimmung. Du musst zur richtigen Stimmung werden. Alles andere wird dann folgen. Nimm dir aber nicht zu große Schritte für den Anfang vor. Das wird dich sonst nur enttäuschen – und dir wichtige Energie rauben. Besonders hilfreich ist es bei alledem, dass wir eine positive Story bauen, die wir umsetzen und verinnerlichen können.

Schwäche deine schlechten Gewohnheiten und stärke deine guten Gewohnheiten! Deine schlechten Gewohnheiten sollten nicht so leicht zugänglich sein. Was heißt das? Wenn du weniger Playstation spielen willst, dann sollte die Playsi nicht direkt auf dem Schreibtisch oder Tisch stehen, den du morgens zuerst siehst. Das gilt auch für Zigaretten. Oder Alkohol. Sperre diese Sachen vor dir weg.

Willst du häufiger joggen? Dann leg deine Sportsachen einfach vor dein Bett und zieh sie morgens direkt an. Dann wirst du dir leichter sagen: „Oh, ich habe die Sachen schon an, dann kann ich auch eine Runde joggen gehen.“ Verlasse dich nicht auf deine Motivation! Stärke einfach deine Gewohnheiten. Gute Gewohnheiten bringen dich auf ein höheres Level.

Befolge diese Regeln und du kannst einen Raketenstart ins neue Jahr hinlegen. Dann baust du Bewegung und Energie auf, sodass dich nichts mehr aufhalten kann. Gute Vorsätze 2021 einhalten ist dann kein Problem mehr. Viel besser: Du brauchst gar keine guten Vorsätze mehr, weil du sofort bist, wer du einmal werden willst!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über den Autor

Isa Ulubaev von Master-your-Mind.de ist Bestseller-Autor, YouTube-Star und Erfolgscoach für die Themen Mindset, Motivation und Veränderung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.