Der neue Gucci Garden in Florenz – ein Erfahrungsbericht voller Begeisterung

Florenz ist nicht nur modisch gesehen, sondern auch kulturell und kulinarisch immer einen Besuch wert. Der neue Gucci Garden hat den Reiz für einen Kurztrip nach Florenz für alle Modebegeisterten noch deutlich gesteigert. Ich war für euch da und fasse die Highlights gerne zusammen.

Seit 2011 beherbergte der berühmte Palazzo della Mercanzia das Gucci Museum, das nun innerhalb eines Jahres von Gucci-Chefdesigner Alessandro Michele in eine einzigartige Gucci-Erlebniswelt – den „Gucci Garden“ – verzaubert wurde.

Klassiker, Besonderheiten und 3-Sterne-Küche

Die neue Markenwelt beinhaltet neben einer Ausstellung ikonischer Werke auch einen Shop mit exklusiv für den Gucci Garden entworfenen Produkten, die nirgendwo anders erhältlich sind. Darüber hinaus befindet sich im Gucci Garden ein Restaurant des legendären 3-Sterne-Kochs Massimo Bottura.

Sobald man das Gebäude betritt, taucht man in die Welt und die Geschichte des florentinischen Labels ein: Aufgebaut nach Themen, kann man auf zwei Etagen neben Kleidungsstücken und Accessoires auch Kurzfilme, Dokumente, Kunstwerke und Artefakte von den verschiedenen Chefdesignern der Kultmarke bewundern.

Somit vereint der Gucci Garden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Marke und ist eine Hommage an Gucci selber sowie an die Gründungsstadt Florenz. Aus diesem Grund wird die Hälfte des Eintrittspreises von acht Euro (für Studenten übrigens kostenlos!) für Restaurierungsprojekte der Stadt Florenz gespendet.

Resort Collection 2018 im Palazzo Pitti

Doch dass das italienische Label seine Wurzeln in Florenz hat, wird nicht nur durch den Gucci Garden deutlich. Letztes Jahr spendete Gucci 2,1 Millionen US-Dollar für die Sanierung der Boboli-Gärten. Das ermöglichte es Chefdesigner Allessandro Michele, die Resort Collection 2018 in der Palatina Gallery im Palazzo Pitti zu präsentieren. Zuvor wurde in dieser Location noch nie eine Modenschau ausgerichtet.

Die im Luxussegment angesiedelte Modemarke Gucci wurde im Jahre 1921 in Florenz von Sattlermeister Guccio Gucci als kleine Werkstatt für Lederwaren und Gepäck in Florenz gegründet. Heute beinhaltet das Sortiment Damen-, Herren- und Kinderbekleidung sowie Accessoires. Seit 2004 gehört Gucci zum französischen Luxusgüterkonzern Kering, der auch Marken wie Bottega Veneta, Saint Laurent und Alexander McQueen vereint.

Wenn ihr an Florenz vorbeikommt, schaut euch bitte unbedingt den Gucci Garden an – es lohnt sich auf jeden Fall! 

Eure Jana

About Jana

Bloggerin Jana H. YouJoy
Mode fasziniert Jana schon ihr ganzes Leben lang. Nachdem sie in Deutschland Modemanagement studiert hat, lebt sie nun in Italien, um das Fach im Masterstudiengang zu vertiefen. Die Entstehung und Entwicklung von Trends, sowie Modefotografie und die Haute Couture begeistern Jana besonders. Darüber schreibt sie auch regelmäßig bei YouJoy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.