TimeRide VR – mit der Zeitmaschine ins Köln vor über 100 Jahren

So schön Köln ja ist, sobald es regnet, sieht die Stadt schnell trist und grau aus. Seit 2017 hat sich eine neue Sehenswürdigkeit in der historischen Altstadt etabliert, die bei jedem Wetter eine bezaubernde Stadtrundfahrt ermöglicht – sogar ohne Abgase zu produzieren! Ich habe mir das Ganze für euch mal etwas genauer angeschaut.

Natürlich ist die Rede von TimeRide VR, das sich innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsmagneten in Köln entwickelt hat. Mithilfe von moderner Virtual-Reality-Technik reisen die Besucher zurück in das Deutschland im frühen 20. Jahrhundert. Konkret geht es auf eine virtuelle Straßenbahnrundfahrt durch die Kölner Altstadt vor über 100 Jahren.

Zeitreise mit modernster Technik…

Die Macher hinter TimeRide VR wollten Kultur, Bildung und Unterhaltung auf neue Art verbinden – und das klappt wirklich hervorragend. Die Location liegt nur ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt und ist daher auch ideal für Städtereisende geeignet.

Im Ladenlokal erwarten die Besucher drei spannende Stationen – mit persönlicher Einführung in die damalige Epoche. Es gibt eine Fotoausstellung mit historischen 3D-Fotografien aus dem alten Köln und eine sehr bewegende Filmvorführung (Kinema) zur Kölner Stadtgeschichte. Dann folgt das Highlight der Ausstellung: die virtuelle Straßenbahnrundfahrt durch das alte Cöln mit Virtual-Reality-Brille und beweglichem 360°-Panoramablick.

…liebevolle Details aus der Vergangenheit

Die Technik ist sehr modern und besonders gut gefallen haben mir auch die liebevollen Details im gesamten Konzept: das traditionelle Billet-Kassenhäuschen im Eingangsbereich, der Nachbau der historischen Straßenbahn, in der die VR-Tour stattfindet, wie auch das Personal in historischem Schaffner-Outfit. Viel näher kann man heute einer Zeitreise wohl nicht kommen.

TimeRide Köln

Das VR-Erlebnis wird von Straßenbahnvibrationen und angenehmem Fahrtwind im Gesicht begleitet, die Show selbst hält ebenso schöne Überraschungen bereit. Die Rekonstruktion des alten Kölns in Farbe und Bewegungen ist an sich schon sehr beeindruckend, darüber hinaus gibt es überall faszinierende Geschichtchen zu entdecken. Ein kleiner Obstdieb, der fast geschnappt wird, ein Spaziergänger, der beinahe (?) in den Rhein fällt… Man will sich nach der Tour gleich wieder anstellen, um sich die weit entfernte Vergangenheit nochmals in Ruhe anzusehen.

Fazit: TimeRide VR Cöln lohnt sich!

Wer in Köln unterwegs ist, sollte sich TimeRide VR nicht entgehen lassen. Übrigens ist das Erlebnis nicht nur bei Touristen sehr beliebt. Auch gerade viele Kölner wollen die Zeitreise einmal miterleben. Selbst wenn sie das Köln von damals nicht mehr selbst gesehen haben, kennen sie doch spätere Stationen der Stadtgeschichte und können diese vergleichen.

Ich werde auf jeden Fall bald eine weitere Runde im TimeRide VR Cöln mitnehmen. Mein persönlicher Tipp: Nachher unbedingt eine halbe Stunde Zeit nehmen, um das Erlebte sacken zu lassen. Das geht besonders gut in einem Café in der Altstadt oder mit einem Eis auf dem Marktplatz. Wundert euch dann bitte nicht, wenn es sich so anfühlt, als würde die alte Straßenbahn gleich an euch vorbeifahren…

About Theo:

Theo liebt Marken – große, kleine, aufsteigende, fallende, deutsche, internationale. Bei YouJoy schreibt vor allem über neue Marketing-Trends in Hinblick auf Labels, Shopping, Mode und Travel. Daneben dokumentiert er – mal objektiv, mal subjektiv – in seinen Social Posts, was aktuell auf Facebook, Instagram und Co. los ist.

1 Comment

Add Yours
  1. 1
    Rontonton

    Wir waren auch schon einmal da- war sehr cool. Ich glaube es gibt mittlerweile noch neuere Brillen, aber die werden die dann sicher auch bald aufnehmen.Das Gesamtkonzept ist aber auch mega stimmig. Als Kölner sowieso ein Muß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.