Modetrends für Männer in 2018 – Klassiker, frische Farbe und neue Freiheiten

Nachdem wir uns schon die Frauenmode für die wärmeren Tage in 2018 angeschaut haben, sollen die Männer natürlich nicht zu kurz kommen. Mit Anfang Februar ist es auch für die Jungs höchste Zeit, den Kleiderschrank für die kommende Saison fit zu machen. Was trägt Mann in diesem Jahr, um in Mode zu sein? Wir stellen die Modetrends für Männer 2018 vor.

Gerade in den letzten kalten Wintermonaten und in der Übergangsphase ist es auch für echte Männer wichtig, sich warm anzuziehen. Und da darf es auch ruhig mal etwas kuscheliger sein. Hierbei denken wir natürlich nicht etwa an Pelz, denn gerade für echten Pelz spricht gar nichts. Für Teddyfell hingegen spricht vieles. Als Jacke oder Pulli trägt man es, am besten mit einem dünneren Shirt und einer schmalen Hose, damit das fellige Oberteil nicht zu voluminös wirkt.

Lektion 1: von Teddyfell zu Denim übergehen

Mood ❄️

A post shared by ASOS Man (@asos_man) on

Die eben erwähnte schmale Hose könnte zum Beispiel eine Raw-Denim Jeans sein, denn im Gegensatz zu den letzten Jahren, wo die Jeans möglichst kaputt und verwaschen sein sollten, setzt man in diesem Jahr wieder verstärkt auf tiefblaues, unbehandeltes Denim. Kommt dann häufiger die Sonne raus, kann die Teddyfell-Jacke von einer coolen Jeansjacke ersetzt werden. Damit entsteht der angesagte in diesem Jahr sowohl bei Ladies als auch bei Gentlemen angesagt All-Over-Jeans-Look entsteht. Dieser Look wirkt gerade mit Raw-Denim modisch und elegant.

Auch ein schöner Trend aus den 1950er-Jahren kehrt zurück. Das Poloshirt mit vollkommen geschlossenen Knöpfen und einem Kragen, der nach unten geschlagen ist, lässt sich das Poloshirt vielseitig kombinieren. Mit einer Chino und Sneakern wirkt es eher lässig, mit Sakko und Lederschuhen hingegen taugt es durchaus auch fürs Büro. Da fällt mir ein: Wisst ihr noch, dass man zeitweilig mehrere Poloshirts übereinander trug? Und dann in einer Phase die Kragen unbedingt hochstehen ließ? Gut, dass mancher Trend nicht zum Klassiker wird…

Lektion 2: Alle Mann Polokragen nach unten…

Als die Trendfarbe in der Männermode schlechthin gilt dieses Jahr – Achtung – die Farbe Orange! Hierbei muss aber darauf geachtet werden, dass man nur ein oder maximal zwei orange Teile trägt und den Rest des Outfits in gedeckteren Tönen hält, da das Ganze sonst schnell überladen wirkt.

Mustertechnisch steht Mann in 2018 mit Karo immer noch auf der richtigen Seite. Das typische Karo-Hemd bleibt weiterhin im Trend, wobei die Kombination aus Rot und Schwarz sehr beliebt ist. Aber auch Hosen und komplette Anzüge im Karomuster sind wieder dabei, die Laufstege zu erobern. Was sich zuerst sehr gewagt anhört, kann gut kombiniert und – mit genügend Selbstbewusstsein getragen – sehr schick aussehen.

Lektion 3: Männer mit Mut zu Karo gesucht!

The check is back via @vintage_pieces_ on @asosmarketplace

A post shared by ASOS Man (@asos_man) on

Ebenfalls weiterhin tragen kann man 2018 Sportswear. Und zwar nicht nur im Fitnessstudio oder auf dem Fußballplatz, sondern auch im Alltag. Sportliche Retro-Teile lassen sich wunderbar mit klassischen Kleidungsstücken zu einem Casual-Outfit kombinieren, sodass es nicht zu sportlich wirkt. Die Jogginghose sollte aber wirklich nur am Jogginghosen-Tag getragen werden, den es in immer mehr (jungen) Firmen gibt.

Was haltet ihr von den diesjährigen Trends in der Männermode? Top oder Flop? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Eure Jana

Bilder: Pexels / Instagram / Pinterest

About Jana:

Als Studentin der Medienwissenschaft befasst sich die YouJoy-Bloggerin Jana viel mit Filmen, Serien und Social Media. Sie reist, wenn es die Zeit zulässt, und teilt ihre Eindrücke und Empfehlungen von unterwegs gerne mit anderen. Eine weitere Leidenschaft von Jana ist DIY – also alles, was man einfach selber machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.