Mailand Fashion Week 2017: Neunziger, Farbenzauber und Feminismus

„Ich habe das Gefühl, dass Mailand manchmal zwischen der Kreativität in London und dem magischen Design von Paris untergeht. Aber ich denke, diesmal haben wir die Herausforderung wirklich angenommen und gesagt: Willkommen in Italien. Das ist unsere Stadt!“ – Anna Wintour, September 2017

Anna Wintours Worte über die Mailänder Modewoche spiegeln meiner Meinung nach die dortige Atmosphäre sehr treffend wider. Obwohl es meine erste Fashion Week in Italien war, hatte ich das Gefühl, dass die Stimmung sehr besonders war. Bestens gelaunt wurden mit eindrucksvoller Mode und ikonischen Shows die Frühjahrs- und Sommertrends für 2018 vorgestellt.

Donatella Versace mit leidenschaftlicher Show für ihren Bruder

Am meisten Schlagzeilen machte die emotionale Show von Donatella Versace, die sie ihrem Bruder Gianni widmete, der das Modeunternehmen Versace gegründet hat und bis zu seiner Ermordung vor 20 Jahren Chefdesigner war. Teil dieser Hommage war auch das Finale der Show: die Supermodels Cindy Crawford, Carla Bruni, Naomi Campbell, Helena Christensen und Claudia Schiffer schlossen die Show und gingen zusammen mit Donatella über den Laufsteg. Diese fünf Models waren nicht nur Giannis Lieblinge. Er war zudem maßgeblich an den Karrieren der Damen beteiligt und hat mit ihnen das Supermodel-Phänomen in den 90er Jahren groß gemacht. Models wurden somit auch zu Weltstars und waren nicht mehr nur Modepuppen.

THANK YOU to my icons. Thank you to everyone ♥️♥️♥️ #VersaceSS18 #versacetribute

Ein Beitrag geteilt von Donatella Versace (@donatella_versace) am

Dolce & Gabbana mit Farbenzauber, Prada für starke Frauen

Aber auch andere italienische Labels lieferten eindrucksvolle Shows in Mailand. Die Kollektion von Dolce & Gabbana überzeugte – natürlich – mit viel Farbe und Muster, aber auf eine besonders fröhliche, positive, lebensfrohe und peppige Art und Weise.

Miuccia Prada zeigt in ihrer Kollektion wieder viel Feminismus, da sie sehr stark an Frauen und deren Kraft glaubt. Gerade in der heutigen Zeit ist es besonders erfrischend, dass große Designer sich mit solch politischen Themen auseinandersetzen und auch Statements machen. Denn Gleichberechtigung ist heutzutage bekanntlich noch immer keine Selbstverständlichkeit. Im Vergleich zu früheren waren die politischen Botschaften bei dieser Fashion Week übrigens weniger dominant.

She lives. #PradaSS18 on Prada.com #w4w

Ein Beitrag geteilt von Prada (@prada) am

Mein Fazit: Mailand lohnt sich immer!

Alles in allem waren die Shows sehr persönlich und emotional, viele Designer zeigten für die jeweilige Marke klassische Kollektionen und zeigten so auch deren Tradition und Wurzeln. Mailand ist immer eine Reise wert, aber vor allem während der Fashion Week herrscht dort eine sehr besondere Atmosphäre. Auch wenn man nicht die Möglichkeit hat, zu den Shows zu gehen, ist es einfach toll, sich von diesem Flair inspirieren zu lassen.

Eure Jana

About Jana

Bloggerin Jana H. YouJoy
Mode fasziniert Jana schon ihr ganzes Leben lang. Nachdem sie in Deutschland Modemanagement studiert hat, lebt sie nun in Italien, um das Fach im Masterstudiengang zu vertiefen. Die Entstehung und Entwicklung von Trends, sowie Modefotografie und die Haute Couture begeistern Jana besonders. Darüber schreibt sie auch regelmäßig bei YouJoy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.